Zusätzlicher Bedarf an Medizinern

Zusätzliche Mediziner werden gebraucht, im Kampf gegen Corona. Foto: Pixabay

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml verstärkt die Vorbereitungen für einen zusätzlichen Bedarf an Medizinern beim Vorgehen gegen die Corona-Pandemie.

Durch den Ausbruch des Covid-19-Virus wird das deutsche Gesundheitssystem auf eine harte Probe gestellt. Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegerinnen und Pfleger werden in diesen Zeiten verstärkt gebraucht. Ministerin Huml betont: „Unsere Ärztinnen und Ärzte verdienen für ihren engagierten Einsatz gegen die Corona-Pandemie große Anerkennung! Derzeit lässt sich nicht voraussagen, wie sich die Infektionslage in Bayern entwickelt. Deshalb bitten wir gemeinsam mit der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) alle Mediziner, die derzeit nicht in medizinische Versorgungsstrukturen eingebunden sind, um ihre Unterstützung. Auch Medizinstudierende sind willkommen.“

Um die größtmögliche Unterstützung zu bekommen, werden auch alle Arztpraxen, medizinische Versorgungszentren, Gesundheitsämter, Betreiber von Bürgertelefonen, etc. gebeten, ihren Bedarf an zusätzlicher ärztlicher Mitarbeit zu melden. Die BLÄK hat dafür eine Website erstellt, auf der sich die angesprochenen Zielgruppen eintragen können. Diese Website finden sie hier.

Auf den Aufruf der Ministerin gab es eine erfolgreiche Rückmeldung an Pflegekräften, die derzeit nicht in ihrem Beruf tätig sind, aber im Kampf gegen die Corona-Pandemie mithelfen möchten. Laut Huml meldeten sich innerhalb weniger Tage über 1.700 Personen. Sie ist zuversichtlich mit der Hoffnung auf eine breite Unterstützung und beeindruckt von der Hilfsbereitschaft. Auf der, gemeinsam mit der Vereinigung der Pflegenden in Bayern entwickelten Online-Plattform, können sich auch weiterhin Pflegekräfte melden, die derzeit nicht in ihrem Beruf tätig sind, aber helfen möchten.

Von Nina Barth

Nina Barth ist in den Endzügen ihres Journalismusstudiums an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Sie ist seit Beginn der Gründung von Corona-News-Deutschland mit dabei und arbeitet als Redakteurin und Social-Media-Managerin. Neben ihrer Tätigkeit im Bereich Journalismus, ist sie auch als Schriftstellerin und Autorin unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.