Freitag, der 13.: Abistreich-Aus für Abiturientinnen und Abiturienten

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist graduation-3240408_960_7201.jpg

Feiern, Spaß und Freiheit sind Dinge, welche eigentlich nicht mit Schule in Verbindung gebracht werden. Doch in der letzten Woche vor den Osterferien haben die Abiturklassen die Möglichkeit auf alle Schulregeln zu verzichten. In der sogenannten „Abistreich Woche“ feiern sie ihren letzten Schultag und den bevorstehenden Abschluss. In diesem Jahr wurde den NRW-Abiturienten allerdings ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Am Freitag, den 13. März wurde in Nordrhein-Westfalen beschlossen, dass die Schulen, aufgrund der COVID-19- Krise, vorübergehend schließen müssen. Eine weitere Ausbreitung soll so verhindert werden. Schülerinnen und Schüler zeigten Landesweit Verständnis für diesen Schritt, doch viele Fragen blieben offen. Was wird aus den zwei Wochen Abiturvorbereitung und wie laufen die Prüfungen ab? Was wird aus der „Motto Woche“ für den Abschlussjahrgang?

Eigentlich hätten die Abiturientinnen und Abiturienten vom 30.03.-03.04.2020 ihre letzte Schulwoche. Für diese Woche planen sie schon Monate zuvor kostspielige Verkleidungen, Aktionen, Streiche an Lehrern und Partys. Die sogenannte „Abistreich Woche“ ist die letzte und lustigste Woche in der Schullaufbahn. Dazu gehört in jedem Jahr der Verzicht auf jegliche Schulvorschriften, Auto- und Fahrradkorsos und das Feiern. Ein Traum für jeden/jede Schülerin/Schüler. Doch all das wird für den diesjährigen Abschlussjahrgang nicht möglich sein.

Robin O. geht auf ein Gymnasium im Rhein-Kreis Neuss, welches seit dem 16. März geschlossen ist. Er hat, wie viele andere am Freitag, den 13. noch eine Mathe Vorabitur Klausur geschrieben. Erst Zuhause erfuhr er, dass seine Schule ab dem kommenden Montag geschlossen bleibt. „Nach der Phase der Vorabitur Klausuren, fangen die Wiederholungen an, Fragen werden geklärt und auch mündliche Prüfungen simuliert. All das ist für uns weggefallen.“, erklärt Robin O..

Direkt nach der Schließung der Schulen, starteten zwei Schüler aus Hamburg eine Petition. Sie forderten die Absage der diesjährigen Abiturklausuren und, dass sich die Abschlussnoten aus den Noten der letzten zwei Jahre zusammensetzen sollen.

Daraufhin schrieben Schüler aus dem Rhein-Kreis Neuss einen Brief an Yvonne Gebauer, der Ministerin für Schule und Bildung in NRW. Sie forderten: „Wir Abiturientinnen und Abiturienten fühlen unsere Gesundheit und die derer, die uns am wichtigsten sind, unsere Familien, aufs Spiel gesetzt. Die Durchführung von Abiturprüfungen bedeutet zwangsweise eine Missachtung des Kontaktverbots. […] Daher fordern wir Abiturientinnen und Abiturienten des Abschlussjahrgangs 2020 eine Absage der Abiturprüfungen zur Gewährleistung der öffentlichen Gesundheit […].“. Zwei Wochen später kündigte Gebauer an, dass die Abiturprüfungen in NRW verschoben werden und nun, anstatt am 21. April 2020, am 12. Mai 2020 beginnen.

Nun bleibt die Frage: Ist es möglich die Abistreich Woche zu wiederholen? Da die Schulen voraussichtlich bis zum 19. April 2020 geschlossen sind und anschließend die Abiturklausuren anstehen, sieht es schlecht aus. Auch die Rücksprache mit der Schulleitung ergab keine Lösung. Viele Schüler planen Reisen, zwischen Abiturprüfungen und dem Abiball ende Juni, um den Schulabschluss zu feiern. „Durch eine Verschiebung der Abschlussprüfungen kommen viele in einen Planungsstress. Alle Termine liegen jetzt sehr nah aneinander.“, beklagt Robin O., „Durch die aktuelle Situation in unserem und in den anderen Ländern würden auch die Reisen wegfallen. Es ist alles nicht so wie wir uns das gewünscht haben und wie es sein sollte.“, sagt er abschließend.

Es ist eine schwierige Zeit in der hoffentlich schnell gute Lösungen für alle gefunden werden. Wir wünschen dem Abschlussjahrgang 2020 trotzdem viel Erfolg für die Prüfungen.

Von Sanja Jasmin Giesenregen

Sanja Jasmin Giesenregen ist Journalismus Studentin an der Fachhochschule Magdeburg-Stendal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.