Frühlingsfest in München fällt nicht aus

Das Frühlingsfest zieht jährlich ca. 420.000 Besucher an.

Das Frühlingsfest, die kleine Schwester des weltweit bekannten Oktoberfests auf der Theresienwiese in München, fällt dieses Jahr nicht aus, sondern wird verschoben.

Aufatmen für alle Wiesn-Fans! Das Frühlingsfest, auch die „kleine Wiesn“ genannt, das ursprünglich vom 24.04. bis zum 10.05.2020 stattfinden sollte, wird nicht abgesagt. Das Referat für Arbeit und Wirtschaft und der Verband der Münchner Schausteller (VMS) führen Gespräche, um einen möglichen Nachholtermin im Sommer zu prüfen. Sollte also sich die Corona-Krise verbessern, könnte die „kleine Wiesn“ noch stattfinden. Solange wird die Theresienwiese freigehalten.

Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner lässt noch Raum für Hoffnung: „Die Corona-Krise trifft das Schaustellergewerbe hart. In diesem Frühjahr wird es voraussichtlich keine Volksfeste geben. Mir ist aber daran gelegen, dass das Frühlingsfest nicht vollständig abgesagt werden muss. Wenn sich ein Ende der Krise bis zum Frühsommer abzeichnet, wäre es ein tolles Signal für die Schausteller und die Münchner Bevölkerung, ein Fest auf der Theresienwiese zu haben. Voraussetzung ist natürlich, dass es keine behördlichen Beschränkungen mehr gibt, und dass es auf dem Platz logistisch möglich ist.“

Durch die vorläufige Verschiebung leiden die Schausteller finanziell. Der Freistaat Bayern hat für Unternehmen einen Staatsfonds eingerichtet, um deren wirtschaftliche Existenz zu sichern. Das Referat für Arbeit und Wirtschaft unterstützt hingegen die Schaustellerbranche und bearbeitet zusammen mit der Stadtkämmerei die Anträge auf Soforthilfe.

Die Vorbereitungen laufen vorerst weiter, ob die Wiesn abgesagt wird, entscheidet sich frühestens im Juni, bevor die Aufbauarbeiten auf der Theresienwiese beginnen müssen.

Von Nina Barth

Nina Barth ist in den Endzügen ihres Journalismusstudiums an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Sie ist seit Beginn der Gründung von Corona-News-Deutschland mit dabei und arbeitet als Redakteurin und Social-Media-Managerin. Neben ihrer Tätigkeit im Bereich Journalismus, ist sie auch als Schriftstellerin und Autorin unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.