Abiturprüfungen werden verschoben

Prüfungen in Bayern werden verschoben.

Die Abiturprüfungen an bayrischen Gymnasien und die Prüfungen an Berufs- und Fachhochschulen werden verschoben.

Das Kultusministerium hat bekanntgegeben, dass aufgrund der aktuellen Corona-Krise, die Abiturprüfungen verschoben werden. „Es ist wichtig, auch in dieser Ausnahmesituation bei den Abschlussprüfungen faire Bedingungen sicherzustellen“, sagte Bildungsminister Michael Piazolo. Die Abiturprüfungen, die am 30. April hätten beginnen sollen, werden auf die Zeit ab dem 20. Mai verschoben. Sollte dies aufgrund der weiteren Corona-Entwicklung nicht möglich sein, sagt Piazolo, dann müsse man Alternativen prüfen und sich dafür mit anderen Bundesländern abstimmen.

Auch die Abschlussprüfungen an Berufsoberschulen und Fachoberschulen werden verschoben. Der Prüfungsbeginn ist voraussichtlich der 18. Juni, sofern der Unterricht nach den Osterferien wieder aufgenommen wird. Ob es dabei bleibt, ist allerdings noch unklar. Laut dem Kulturministerium seien aufgrund der dynamischen Entwicklung zusätzliche Anpassungen bei den Abschlussprüfungen 2020 nicht ausgeschlossen.

Des Weiteren sei geplant, die Meldefristen für die Hochschulzulassung für bundesweit vergebene Studienplätze entsprechen zu verschieben, ebenso wie die Meldefristen für die örtlichen Zulassungsverfahren an den Hochschulen.

Von Nina Barth

Nina Barth ist in den Endzügen ihres Journalismusstudiums an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Sie ist seit Beginn der Gründung von Corona-News-Deutschland mit dabei und arbeitet als Redakteurin und Social-Media-Managerin. Neben ihrer Tätigkeit im Bereich Journalismus, ist sie auch als Schriftstellerin und Autorin unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.